Was ist Trauer?

Was ist eigentlich Trauer?
Der Begriff Trauer bezeichnet die durch ein betrübendes Ereignis verursachte Gemütsstimmung und deren Kundgebung nach außen, etwa durch den Verlust nahestehender oder verehrter Personen oder Tiere, durch die Erinnerung an solche Verluste, oder auch zu erwartende Verluste (Quelle: Wikipedia)


Jedoch können auch andere Situationen Trauer in uns auslösen.

  • Ein geplatzter Kinderwunsch,
  • ein verlorener Arbeitsplatz,
  • eine entzweite Freundschaft oder
  • Beziehung zum Lebenspartner,
  • ein geplatzter Wunsch oder Traum allgemein
  • Verletzungen und der Verlust der Würde
  • u.v.m.

Ganz besonders berührt bin ich immer wieder, welche Trauer in übermäßigem Körpergewicht steckt. Bei der Bearbeitung von Übergewicht und bei einer Ernährungsumstellung begegnet mir immer wieder sehr viel Trauer. Große Mangelprogramme und Leere steckt hinter Übergewicht. Diäten helfen nicht, weil wir der Ursache damit nicht auf den Grund gehen.

 

All diese Trauer gilt es jetzt zu verarbeiten. Kommt dieser Verarbeitsungsprozess in uns ins Stocken, so können wir erkranken...sowohl seelisch als auch körperlich. Aber wir können diesen Prozess auch wieder in Gang setzten. Und damit setzten wir den Selbstheilungsprozess in uns in Bewegung.

 

Oftmals ist uns gar nicht bewusst, dass wir Trauer in uns haben. Sicherlich ist uns Trauer um einen geliebten Menschen bewusst, jedoch Trauer um ein nicht erreichtes Ziel während der Schulausbildung wird oftmals verdrängt und nicht als Trauer wahrgenommen. Unter Umständen spüren wir tief in uns, dass uns etwas hemmt. Vielleicht haben wir Versagensängste oder konkrete Prüfungsangst.

 

Vielleicht haben wir Hemmungen, vor anderen Menschen zu sprechen? Evtl. wurden wir einmal tief verletzt, uns hat jemand ausgelacht oder gar bloßgestellt. Uns ist aber gar nicht bewusst, dass wir damals tiefe Trauer und Scham über unser Versagen empfunden haben.

 

All dies kann wieder bewusst wahrgenommen und verarbeitet werden. Z.B. in der Hypnose greift unser Unterbewusstsein darauf zurück und wir können den Trauerprozess einleiten. Oft reicht schon die Erkenntnis, warum wir Schwierigkeiten haben. Doch manchmal müssen wir auch einen längeren Weg gehen, bis wir ganz frei von Ängsten und Hemmungen sind. Aber diesen Weg gehen Sie und ich darf Sie dabei begleiten. Sie entscheiden - Sie geben die Richtung an.

 

Trauen Sie sich an Ihre innersten Erlebnisse und Prozesse heran. Sie können nur gewinnen.

 

 

 

Neuigkeiten aus der Praxis

Nun auch als Bildungsurlaub anerkannt

15. Aug 2018
Kommentar hinzufügen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gesundheitspraxis Gundula Engels